Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Publikationen
Copyright Hinweis

Pixabay: https://pixabay.com/en/books-library-shelf-literature-691980/

[CC0 Creative Commons Lizenz]

Böblingen

Veröffentlichungen

2018

2018

JESUS - Meister des maßvollen Helfens

Jesus - Meister des maßvollen Helfens

Walter Wedl, zum dreijährigen Dienstjubiläum als Betriebsseelsorger in Böblingen
meiner Frau Ingrid und meinen geistlichen Freunden gewidmet (Februar 2005)
2018

Gebet der Vielbeschäftigten

Anstöße - Gebet der Vielbeschäftigten

von Toki Miyaschina
2018

Einsichten des biblischen Weisen Kohelet

Einsichten des biblischen Weisen Kohelet

Heilige Schrift, Buch Kohelet, Kapitel 1 und 9
2018

Mitten in der Welt, Gedicht

Mitten in der Welt

Ein Gedicht von
Andreas Knapp, Brennender als Feuer.
Geistliche Gedichte, Würzburg 2004
2018

JESUS und das liebe Geld

JESUS und das liebe Geld
Gedanken von Betriebsseelsorger Walter Wedl, Böblingen
2018

Besuch im Landtag 2018

Eine Gruppe des offenen Treffs „Abschied vom Erwerbsleben / Mein Drittes Lebensalter“ der Katholischen Betriebsseelsorge Böblingen mit Ihrem Leiter Walter Wedl war zu Gast im Landtag in Stuttgart.
Eingeladen war die Gruppe vom Leonberger Landtagsabgeordneten Dr. Murschel, der bereits vor einigen Monaten dies Gruppe besucht hatte.

Die Betriebsseelsorge Böblingen kümmert sich um Menschen im ganzen Landkreis Böblingen. Sie unterstützt z.B. Betriebs- und Personalräte in ihren Aufgaben. Außerdem setzt sie sich für Arbeitende ein, die sich in Krisen- oder in Umbruchsituationen befinden.

Die Gruppe des offenen Treffs „Drittes Lebensalter“ organisiert sich selbst und erstellt ein vielfältiges und informatives Programm, wozu auch die politische Bildung gehört.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Kreis Böblingen zeigten sich sehr interessiert an den Abläufen im Landtag und an der politischen Arbeit eines Abgeordneten. Bei der abschließenden geselligen Fragerunde, zu der Dr. Murschel eingeladen hatte, wurde die Gelegenheit genutzt für rege Diskussion.
2018

Gemeindeleitungs-Klausur 2018

Klausur der Gemeindeleitung der Betriebsseelsorge
Die Arbeitergemeinde der Betriebsseelsorge wird seit ihrer Gründung vor 30 Jahren vom Betriebsseelsorger mit einer Gemeindeleitung gemeinschaftlich geführt. Die Aufgaben dieses Gremiums, einem KGR ähnlich, sind in einer Satzung niedergelegt. Das momentan zehnköpfige Gremium berät und entscheidet alle wesentlichen Fragen der Einrichtung. Frauen und Männer mit völlig verschiedenen Berufen und aus unterschiedlichen Wohnorten im Landkreis wirken so am kirchlichen Auftrag mit.
Das Gremium trifft sich jedes Jahr zur Klausur im Juli, um das zu Ende gehende Arbeitsjahr zu besprechen und Schwerpunkte für das neue Jahr festzulegen. Das Bild zeigt die Mitglieder bei der diesjährigen Klausur; auf dem Bild fehlt lediglich Kollege Bauer. Die Neuwahl des Gremiums findet bei der Gemeindeversammlung Ende September statt.
2018

REAL-Streik am 13. Juli 2018

REAL-Beschäftigte wehren sich gegen Lohndumping und streiken

Aus den verschiedenen REAL-Märkten in Württemberg kamen am Freitag, 13. Juli, gegen 9 Uhr vor dem Böblinger REAL-Markt auf der Hulb rund 250 Beschäftigte zusammen. Sie wehren sich gegen eine trickreiche Lohndumping-Strategie der Konzern-Mutter METRO und streiken für den Abschluss eines echten Tarifvertrags mit VER.DI.

"Wir wollen keine Dumping-Löhne!" riefen die Beschäftigten immer wieder. Denn das Unternehmen will durch einen Wechsel des Arbeitgeber-Verbands und durch Abschluss eines Tarifvertrags mit der DHV die Löhne massiv drücken, als Absenkungen gegenüber dem Flächentarif, der im Einzelhandel gilt. Maßgebliche Tätigkeiten würden deutlich schlechter bewertet und bezahlt.

VER.DI veröffentlichte dazu: "Für eine Verkäuferin in 60-prozentiger Teilzeit bedeutet das: Statt bisher 1547 Euro erhielte sie nur noch 1260 Euro brutto im Monat."

Dazu kämen Verschärfungen gegenüber den Manteltarifregelungen bei Arbeitszeit, Spätzuschlägen sowie Sonderzahlungen. Weil für Altbeschäftigte der Verdi-Tarif gelte, würden Mitarbeiter bei Beförderungen und Versetzungen ins neue Tarifwerk gedrängt. Tausende Befristungen liefen aus, und Neueinstellungen fänden zu den DHV-Konditionen statt. Dies erzeuge einen, so VERDI, „beschleunigten Drehtüreffekt“.

Unterstützt wurden die Streikenden von der Betriebsseelsorge. Die beiden Böblinger Betriebsseelsorger Andreas Hiller und Walter Wedl waren vor Ort und der Reutlinger Betriebsseelsorger und KAB-Diözesanpräses Matthias Schneider sprach für die Kirchen das Grußwort.

Ob es sich bei der "DHV - Die Berufsgewerkschaft e.V.", dem früheren "Deutschen Handlungsgehilfen Verband", überhaupt um eine tariffähige Gewerkschaft handelt, wurde erst im Juni diesen Jahres vor dem Bundesarbeitsgericht erörtert und von diesem an das Hamburger Landesarbeitsgericht zurück verwiesen. Diesem gegenüber hat der DHV nun nachzuweisen, dass er genügend Mitglieder hat, um tariffähig zu sein.
2018

Für eine radikal reformierte Arbeitsgesellschaft! Grundpositionen und Impulse

Der sozialethische Arbeitskreis Kirchen und Gewerkschaften hat einen Zwischenruf zur Digitalisierung der Arbeitswelt verfasst. Neben einer Situationsanalyse finden sich Impulse für eine menschengerechte Gestaltung der digitalen Transformation. Paul Schobel hat bei der Entwicklung des Papiers mitgewirkt.

Ansprechpartner:

2005

2003

2003

2003: Betriebseinsatz bei DAIMLER Sindelfingen (Woche 4)

Tagebuch "Woche 4" des Betriebsseelsorgers Wedl beim vierwöchigen Betriebseinsatz in der Endmontage des Mercedes-Werks Sindelfingen der Firma DAIMLER
2003

2003: Betriebseinsatz bei DAIMLER Sindelfingen (Woche 3)

Tagebuch "Woche 3" des Betriebsseelsorgers Wedl beim vierwöchigen Betriebseinsatz in der Endmontage des Mercedes-Werks Sindelfingen der Firma DAIMLER
2003

2003: Betriebseinsatz bei DAIMLER Sindelfingen (Woche 2)

Tagebuch "Woche 2" des Betriebsseelsorgers Wedl beim vierwöchigen Betriebseinsatz in der Endmontage des Mercedes-Werks Sindelfingen der Firma DAIMLER
2003

2003: Betriebseinsatz bei DAIMLER Sindelfingen (Woche 1)

Tagebuch "Woche 1" des Betriebsseelsorgers Wedl beim vierwöchigen Betriebseinsatz in der Endmontage des Mercedes-Werks Sindelfingen der Firma DAIMLER

1990