Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
anniversary-4583890_1920_3.png
50 Jahre Jubiläum
Copyright Hinweis

Pixabay

Ulm
Jubiläum Netzwerk
15.6.2021

Caritas Ulm-Alb-Donau gratuliert!

Vernetzung der Caritas-Angebote im Bereich Arbeit und Beschäftigung mit der Katholischen Betriebsseelsorge Ulm

Kolleginnen und Kollegen aus den Angeboten im Bereich Arbeit und Beschäftigung der Caritas Ulm-Alb-Donau, wie Helmut Scholler, Caterina Marrone, Ilona Reich, Bernd Schmidt und Bernhard Brem arbeiten schon seit über 20 Jahren mit den Betriebsseelsorgern von Werner Baur über Alfons Forster und Michael Brugger hin zu Susanne Hirschberger zusammen.

Dies reicht von mehreren jährlichen Austauschtreffen zu konkreten gemeinsamen Aktionen oder direkten Kontaktvermittlungen.

Beispielsweise wurde von Helmut Scholler und Bernd Schmidt gemeinsam mit Alfons Forster in den Räumen unserer damaligen Beschäftigungsprojekte die „Kirche an anderen Orten“ gestartet. Insbesondere in der Magirusstraße, wo Möbelmarkt und Dienstleistungsbereich, aber auch der Stromsparcheck zu Hause waren, fanden Gottesdienste statt oder wurde die gemeinsame Fotoausstellung „AugenBlick mal!“ mit langzeitarbeitslosen Menschen in den Beschäftigungsbetrieben eröffnet. Die zahlreichen Portraitfotos ermöglichten den Betrachtenden bei einem Blick in die Augen der langzeitarbeitslosen Menschen, deren Resignation und Hoffnung, Mutlosigkeit und Willensstärke zu erkennen und sich in deren Situation zu versetzen.

Bei Planung, Vorbereitung und Durchführung der örtlichen Aktionen im Rahmen der jährlichen LIGA-Aktion „Armut bedroht alle“ ist die Betriebsseelsorge ein langjähriger zuverlässiger Partner. Auch bei unterschiedlichen Projekten der Caritas wurde immer wieder gerne zusammengearbeitet, so z.B. wurden im Rahmen des Kooperationsverbunds katholischer Arbeitsintegrationsangebote KoKa Kurse zur Qualifizierung in der Altenpflege angeboten oder arbeitslosen spanischen Jugendlichen ohne Perspektive in ihrer Heimat im Projekt MobiPro EU Wohnung und Arbeit vermittelt.

Die Kontakte der Betriebsseelsorge in die Betriebe und das Wissen um die Situation und Bedingungen in der Arbeitswelt waren und sind auch immer wieder eine sehr hilfreiche Unterstützung, um einzelnen arbeitslosen Menschen aus den Projekten und Maßnahmen der Caritas eine Perspektive zu eröffnen, Stellen zu vermitteln oder sie mit Ehrenamtlichen zusammenzubringen, die sie beim (Wieder-)einstieg ins Arbeitsleben ein Stück weit begleiten konnten. Andererseits konnten und können immer wieder bei auftretenden Schwierigkeiten von Beschäftigten in Betrieben, wie z.B. bei finanziellen, psychischen Problemen oder einem drohenden Verlust des Arbeitsplatzes etc, die Caritas weiterführende Hilfen und Unterstützung anbieten.

So verbindet die Betriebsseelsorge und die Angebote der Sozial- und Arbeitslosenberatung der Caritas der Blick auf die Menschen rund um die Arbeitswelt.

Wir gratulieren der Betriebsseelsorge recht herzlich zu ihrem Jubiläum und freuen uns auch weiterhin auf eine gute, produktive Zusammenarbeit!