Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Digitalisierung
Leitung
Leitung
-

Industrie 4.0 - Die vierte Industrielle Revolution und deren Folgen für die Arbeitswelt

Vortrag von Betriebsseelsorger Wolfgang Herrmann
15. Februar 2019 - 19.30 Uhr
Johannes-Saal der ARCHE in Zimmern o.R.

Die Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung sind bereits in vielen Produktionsbetrieben und im Dienstleistungsbereich voll im Gang.
Wie sie sich auf Arbeitnehmer*innen und Konsument*innen auswirken, wird unterschiedlich bewertet. Manche Expert*innen befürchten einen massiven Verlust von Arbeitsplätzen und warnen vor gläsernen Mitarbeiter*innen, Stress durch Arbeitsverdichtung, eine lückenlose Kontrolle von Arbeitnehmer*innen oder den Verlust der menschlichen Ansprechpartner*innen für die Kunden.
Andere sehen Arbeitserleichterungen für alle und erhoffen sich höherwertige Arbeit und individuellere Produkte.

Betriebsseelsorger Wolfgang Herrmann, Leiter des Fachbereichs Kirche und Arbeitswelt der Diözese Rottenburg-Stuttgart, stellt „Chancen, Risiken und Nebenwirkungen“ der Digitalisierungsprozesse vor. Seine These: Die Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung sind nicht aufzuhalten, müssen aber gestaltet werden. Dabei ist vor allem mitzudenken, welche Veränderungen sich für Bereiche wie Bildung und Ausbildung, soziale Sicherungssysteme und Datenschutz oder Arbeitssicherheit ergeben.

Nach dem Vortrag ist Zeit für Diskussion und Gespräch mit dem Referenten und unter den Teilnehmenden.

 

Bündnisarbeit

Ein Ziel der Betriebsseelsorge ist es, ein stabiles „Netzwerk der Solidarität“ zwischen Arbeitenden und Arbeitslosen, Kirchen und Gewerkschaften, Institutionen und Einrichtungen zu knüpfen.
Deshalb nimmt die Leitung der Betriebsseelsorge das Engagement in für die Umsetzung guter und würdiger Arbeit bedeutsamer Bündnisse sehr ernst.

Zugehörige Arbeitsfelder