Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
John DGB
Info-Aktion für Fernfahrer auf der A 6
Copyright Hinweis

(Bilder: John/DGB)

Leitung
Faire Mobilität Fernfahrer
Dienstag, 6. März 2018 - 15:25

Info-Aktion für Fernfahrer auf der A 6

In einer gemeinsamen Aktion von Faire Mobilität, Katholischer Betriebsseelsorge Rottenburg-Stuttgart und der ETF Road Transport Section wurden am vergangenen Samstag auf den Autobahn-Rastplätzen Hohenlohe Süd und Nord an der A 6 mehr als 100 Fernfahrer aus verschiedenen europäischen Ländern über ihre Rechte informiert.

In einer gemeinsamen Aktion von Faire Mobilität, Katholischer Betriebsseelsorge Rottenburg-Stuttgart und der ETF Road Transport Section wurden am vergangenen Samstag auf den Autobahn-Rastplätzen Hohenlohe Süd und Nord an der A 6 mehr als 100 Fernfahrer aus verschiedenen europäischen Ländern über ihre Rechte informiert.

Die Fernfahrer berichteten außerdem von ihren Arbeits- und Lebensbedingungen fernab der Heimat. Das Grundproblem: der allergrößte Teil der Fahrer arbeitet zu den Mindestlohnbedingungen des Landes, in dem sie ihren Arbeitsvertrag unterschrieben haben. Für die Spesen, die sie darüber hinaus pro Arbeitstag erhalten, werden von den Arbeitgebern jedoch keine Sozialabgaben abgeführt. Weitere Probleme bereitet auch die Suche nach freien Parkplätzen auf den oft völlig überfüllten Rastplätzen/Raststätten sowie die lange Abwesenheit von der Familie in der Heimat. Ärgerlich zudem: auf dem Rastplatz Hohenlohe Süd war die einzige Dusche, die den Fernfahrern zur Verfügung steht, wegen Defekt außer Betrieb.

Zugehörige Arbeitsfelder

Faire Mobilität

Das Projekt Faire Mobilität begleitet WanderarbeiterInnen aus Osteuropa in arbeitsrechtlichen Fragen