Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
logo_InitiativeFaireLandarbeit_RGB_BoxWeiss_1.jpg
Logo Initiative Faire Landarbeit
Leitung

INITIATIVE FAIRE LANDARBEIT

Bündnis von gewerkschaftsnahen Beratungsstellen

Die Initiative Faire Landarbeit ist ein Bündnis von gewerkschaftsnahen Beratungsstellen, der Gewerkschaft IG BAU sowie weiteren Organisationen. Unser Ziel ist die Verbesserung der Situation von Saisonarbeiter*innen in der Landwirtschaft. Dazu führen wir koordinierte Feldaktionen durch, bei denen wir Informationen zu Arbeitsrechten in verschiedenen Sprachen verteilen und mit den Kolleg*innen aus Südost- und Osteuropa in Kontakt treten. Bei Bedarf bieten wir ihnen Rechtsberatung und weitere Unterstützung an. Darüber hinaus leisten wir Recherche- und Öffentlichkeitsarbeit, um die Situation von Saisonarbeiter*innen in der Landwirtschaft öffentlich besser sichtbar zu machen. Die Initiative Faire Landarbeit wurde 2016 gegründet. Durch ein neues Mitgliedschaftsmodell für mobile Beschäftigte versucht die IG BAU seit 2020, auch die gewerkschaftliche Organisierung von Saisonarbeiter*innen stärker zu fördern.

Folgende Organisationen sind Mitglied der Initiative:

Arbeitnehmerseelsorge Erzbistum Freiburg

Arbeitslosenzentrum Mönchengladbach e.V.

Arbeit und Leben e.V. DGB/VHS:

Fachstelle Migration und Gute Arbeit Brandenburg

Berliner Beratungszentrum für Migration und Gute Arbeit

BemA – Beratung migrantischer Arbeitskräfte S-A

Servicestelle Arbeitnehmerfreizügigkeit Hamburg

Beratungsstelle Arbeitnehmerfreizügigkeit S-H

AuL Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten Düsseldorf und Dortmund

AuL Beratungsstellen für mobile Beschäftigte in Niedersachsen

Beratungsstelle Correct! Arbeiten in M-V

Betriebsseelsorge Augsburg

Europäischer Verein für Wanderarbeiter e.V.

Faire Mobilität

Faire Integration

Fair Thüringen

Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU)

Katholische Betriebsseelsorge Rottenburg-Stuttgart

Mira

PECO-Institut e.V.

Saarländische Beratungstelle für Wanderarbeiter und mobile Beschäftigte