Direkt zum Inhalt
Katholische Betriebsseelsorge
Diözese Rottenburg-Stuttgart
ATC.JPG
Durchschlag
Ein Durchschlag ist schon etwas besonders. Er ist das Ziel eines jeden Mineurs. Bei der Feier gibt es auch einen Gottesdienst mit der Betriebsseelsorge. Der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Mineure, wird für die Unfallfreie Zeit gedankt. Im Anschluss wird miteinander gefeiert.
Copyright Hinweis

Jürgen Stresius

Stuttgart 21

Am Rad drehen

Um in die Schleuse zu gelangen müssen die Räder bedient werden.
Am Rad drehen. Diese Redenwendung kam mir angesichts
der Corona-Pandemie in den Sinn. Dazu folgender Denkanstoß.

Wer hätte das gedacht, dass ausgerechnet ein Virus der neben den Bakterien in unseren Köpern zuhause ist, eine solche Pandemie auslöst. Das „globalisierte“ Coronavirus benötigt keinen Personalausweis und seine Mutation kennt keine Ländergrenzen um sich zu verbreiten. Diese Pandemie trifft den Nerv der Gesellschaften in der Welt, in einem noch nie da gewesenen Ausmaß, an empfindlicher Stelle. Das öffentliche Leben wird zurückgefahren, Gottesdienste eingestellt Krisenstäbe werden eingerichtet, Virologen sind gefragt, der „Hilfeschrei“ nach einem möglichen Impfstoff ist nicht zu überhören, und Hamsterkäufe erinnern uns an „kriegsähnliche“ Zustände. Umgangssprachlich bringt es die Aussage „am Rad drehen“ auf den Punkt: Als ob morgen die Welt unterginge oder „ein Krieg“ ausbricht. Jede und jeder scheint sich nur selbst der Nächste zu sein... (Der komplette Artikel kann unten als pdf herunter geladen werden).