Direkt zum Inhalt
Gemeinsam
drei Tage wirtschafts- und sozialpolitische Vorträge zum Thema Solidarität und Konkurrenz unter Erwerbslosen
Copyright Hinweis

piqza

Leitung
Leitung
-
-

Erwerbslosentagung 2018: Solidarität und Konkurrenz

Die Erwerbslosentagung 2018 stellt sich dem Thema
Solidarität und Konkurrenz unter Erwerbslosen und
prekär beschäftigten Menschen mit den Flüchtlingen,
die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind.

02. Juli - 04. Juli 2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Die Erwerbslosentagung 2018 stellt sich dem Thema
Solidarität und Konkurrenz unter Erwerbslosen und
prekär beschäftigten Menschen mit den Flüchtlingen,
die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind. Wenn
die Flüchtlinge eine dauerhafte Bleibeperspektive haben,
dann haben sie auch das Recht auf Arbeitserlaubnis und
Integration. Es sollen im Rahmen der Tagung die Bilder,
Meinungen und Haltungen der Menschen im SGB II–Bezug
und in den unabhängigen Beratungseinrichtungen gegenüber
diesen Neuankömmlingen auf dem Arbeitsund
Sozialsektor erhoben und ausgetauscht werden.
Vermutlich bewegen sich diese Bilder, Meinungen und
Haltungen in dem spannungsreichen Miteinander von
Solidarität und Konkurrenz.
Daher ergibt sich die Frage: Wie können wir Verständnis
und Solidarität zwischen Menschen unterschiedlicher
Herkunft stärken? Dazu gibt es an drei Tagen wirtschafts- und
sozialpolitische Vorträge und Impulse für die Diskussion.
So erörtert der renommierte Tübinger Sozialethiker
Prof. Dr. Matthias Möhring-Hesse in seinem Vortrag
„Konkurrenz und Solidarität – Bleibt das Hemd näher als
der Rock?“ aus theologischer Perspektive die Möglichkeiten
einer aktiven Integrationspolitik. Unter dem Motto
„Solidarität ist möglich!“ haben die Teilnehmenden dann
die Möglichkeit zur Mitwirkung, Diskussion und Selbstreflexion
in vier Workshops. Die kulturellen Impulse einer
kurdischen Musikerin und der literarische Abend geben
wichtige Akzente zur interkulturellen Verständigung.

Hier finden Sie den Programm- und Anmeldeflyer:

Die Erwerbslosentagung 2018 stellt sich dem Thema
Solidarität und Konkurrenz unter Erwerbslosen und
prekär beschäftigten Menschen mit den Flüchtlingen,
die seit 2015 nach Deutschland gekommen sind.